Filtern
Filter schließen
  •  
  •  
von bis
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

PA-Systeme

1 von 15
Für die Filterung wurden keine Ergebnisse gefunden!
Roland Aira VT-4
(0)
ab 222,00 € 275,00 €
Roland Aira VT-4
Yamaha Stagepas 400BT
(5)
459,00 € 701,00 €
Yamaha Stagepas 400BT
Omnitronic LH-100
(0)
63,00 € 67,90 €
Omnitronic LH-100
Eurolite QuickDMX
(0)
89,00 €
Eurolite QuickDMX
Omnitronic MOTI-1
(0)
35,00 €
Omnitronic MOTI-1
Audient ASP800
(0)
649,00 € 685,00 €
Audient ASP800
Pioneer DJ XPRS 12
(1)
ab 785,00 € 1.299,00 €
Pioneer DJ XPRS 12
JB-Systems XO 2.4
(0)
109,00 € 129,00 €
JB-Systems XO 2.4
Yamaha Stagepas 600BT
(1)
819,00 € 1.094,00 €
Yamaha Stagepas 600BT
Gemini XGA-5000
(2)
229,00 €
Gemini XGA-5000
Pioneer DJ XPRS 15
(1)
ab 945,00 € 1.399,00 €
Pioneer DJ XPRS 15
Omnitronic MO-6
(0)
49,00 €
Omnitronic MO-6
1 von 15

PA-Systeme: die eigene Musikanlage zusammenstellen

Party-DJs oder Kleinunterhalter werden gebucht, um Events in unterschiedlichen Größen durchzuführen. Im Regelfall werden sie vom Veranstalter mit einer PA-Anlage versorgt und unterhalten die Nachtschwärmer mit gutem Sound und Bässen in Räumen oder bei Open Airs. Doch nicht immer ist die nötige Technik auf der Stage vorhanden. Abhängig von der Musikrichtung müssen PA-Subwoofer, PA-Endstufen oder Soundprozessoren unterschiedliche Kriterien erfüllen. Wir haben euch die wichtigsten Informationen zusammengefasst, damit euer Gig mit der PA-Anlage ein echter Erfolg wird.

PA-Anlage für den besten Sound

PA steht für Public Adress – euer Publikum wird damit bestens musikalisch oder mit einer Talkrunde unterhalten. Bevor ihr euch in das Kaufabenteuer stürzt, solltet ihr euch damit befassen, aus welchen Komponenten eine Soundanlage aufgebaut ist, damit ihr und eure Gäste keine Abstriche machen müsst.

Dabei weichen die Bestandteile der Beschallungsanlagen für große und kleine Veranstaltungen voneinander ab, denn in Räumen mit geringer Größe wirkt der Schall wesentlich stärker als auf einem großen Open-Air-Bereich. Beim Kauf einer PA-Anlage kommen daher einige Fragen auf.

  • Für welchen Einsatzzweck benötigt ihr die Soundanlage?
  • Ab wie vielen jährlichen Auftritten ist eine eigene Anlage sinnvoll?
  • Welche Musik spielt ihr?
  • Soll die PA-Anlage zur mobilen Verwendung geeignet sein?

Kaufberatung für eine PA-Anlage

Ihr habt euch entschieden, eine eigene Beschallungsanlage zu kaufen, und könnt euch nun die einzelnen Bestandteile so zusammenstellen, wie es zu eurer Musik und eurer Flexibilität passt.

Indoor oder outdoor?

Generell gilt, je mehr Lautsprecher im Raum oder im Freien aufgestellt werden, umso besser ist die Tonqualität. Nicht jede Location gleicht der anderen, sodass kleine Boxen oder Säulenlautsprecher die Musik in den Ecken besser verteilen. Im Freien greift das gleiche Prinzip, nur dass dabei auf eine höhere Wattzahl geachtet werden soll, da die Beschallung in den meisten Fällen frontal oder von oben herab stattfindet.

Für kleine Räume reichen bereits ein PA-Subwoofer mit 1000 Watt und zwei Ständerboxen mit mindestens 300 Watt vollkommen aus, um ein ordentliches Klangbild zu erzeugen. Bei Großveranstaltungen, die als Open Air ausgerichtet werden, empfehlen sich spezielle Komponenten für Events dieser Art, die miteinander kombiniert werden, je größer die Location ist.

Aktive Fullrange-Lautsprecher sind echte Allrounder in einer PA-Anlage. Kombiniert mit einem leistungsstarken Subwoofer, eignen sie sich sowohl für die Auftritte von Bands als auch für Raveparties. Zudem habt ihr hier bereits eine integrierte PA-Endstufe für ein optimiertes Klangerlebnis.

Für unterwegs

Bei kleineren Veranstaltungen ist es häufig nicht notwendig, eine PA-Anlage aus vielen Komponenten zusammenzustellen. Aktive Lautsprecher, die bereits die Endstufe integriert haben und auch über einen internen Subwoofer verfügen, sind mobile Musikwunder. Meist sind in den Geräten auch Hoch- und Tieftöner verbaut, die für alle Musikrichtungen die richtigen Klänge präsentieren. Gern werden die kleinen Beschallungsanlagen über Bluetooth verwendet – eine lange Spieldauer ist euch auch mit ihnen gegeben. Sie lassen sich auch im privaten Rahmen hervorragend nutzen.

Leistungsstarke PA-Anlage

Mehr Partypeople, mehr Sound. Eure Soundanlage solltet ihr vor allem auf die Größe der Zuhörer abstimmen. Als Faustregel gilt dabei: etwa vier bis sechs Watt je Person. So könnt ihr mit einer Soundanlage von 500 Watt bereits 125 Gäste glücklich machen. Doch jede Abweichung von der Norm des Veranstaltungsortes kann zu Veränderungen führen. So wird im Freien ein höherer Schallanteil abgestrahlt, der durch Leistung ersetzt werden muss. Bis zu drei Dezibel können pro Meter verloren gehen. In besonders verwinkelten Räumlichkeiten kann es bei zu wenig Satellitenlautsprechern dazu kommen, dass bestimmte Bereiche überhaupt nicht ausbeschallt werden.

Ein zusätzlicher Verstärker ergibt bei der Zusammenstellung Sinn, denn so könnt ihr individuell reagieren und sowohl kleine als auch große Events ausrichten.

Darauf müsst ihr beim Kauf einer Soundanlage achten

Ihr habt euch die richtigen Komponenten bereits ausgesucht, nun geht es an die technischen Finessen, die entscheiden, ob euer Auftritt ein Erfolg wird. Namhafte Hersteller wie Yamaha, Roland oder Gemini produzieren Soundprozessoren, Lautsprecher oder Subwoofer, die für kleine und große Veranstaltungen geeignet sind. Das passende PA-Zubehör könnt ihr in unserem Onlineshop unter recordcase.de finden. Wir bringen Licht in den weitgefächerten Dschungel der PA-Anlagen und verraten euch, auf welche Feinheiten ihr achten müsst.

Die richtige Wattzahl

Die Angaben beschreiben, mit welcher Maximalleistung ein Lautsprecher Klänge ausgibt. Hinzu kommt die Watt-RMS, die den Frequenzbereich in der Dauerbelastung beschreibt. Für einen passenden PA-Lautsprecher ist der letzte Wert wesentlich aussagekräftiger, da nicht nur Peak-Werte erreicht werden.

Dispersion

Wollt ihr vor allem in Räumen auftreten, ist der Schallabstrahl wichtig. Die Messwerte werden in Grad ausgegeben und definieren den Abstrahlwinkel im Gegensatz zur Frontalachse. Damit könnt ihr die Differenz genau erkennen.

Empfindlichkeit

Um die Wirkung eines PA-Lautsprechers zu bestimmen, gibt der Schalldruckpegel Aufschluss. Die Empfindlichkeit wird gemessen, indem im vorgegebenen Abstand von einem Meter immer ein Watt Leistung zugeführt wird.

Frequenzen

Hierfür gibt es zwei unterschiedliche Messwerte. Zum einen der Frequenzgang, der die Empfindlichkeit des Lautsprechers bei einer Abweichung von + / -3 Dezibel bestimmt. Zum anderen kann der Pegelabfall bei unterschiedlichen Frequenzen ermittelt werden. Dabei sollte dieser nicht mehr als + / -10 Dezibel betragen.

Schalldruckpegel

Hier ist es wichtig, genau auf den Verwendungszweck einzugehen. Der Wert muss auf die Raumgröße angepasst sein. Je höher der Schalldruck, desto unangenehmer wird die Wahrnehmung in kleinen Räumen.

Gesamtbudget

Dieses Merkmal bestimmt ihr ganz allein. Die PA-Anlagen als Set ist günstiger als individuell zusammengestellte Soundanlagen. Jedoch sind bei einem Set immer gewisse Kompromisse notwendig, während ihr bei den einzelnen Komponenten – PA-Subwoofer, PA-Endstufen, Soundprozessoren und dem passenden PA-Zubehör – nach euren Anforderungen auswählen könnt.

Einsatzgebiete von PA-Anlagen

Das Feld der Beschallung ist riesig. Angefangen bei kleinen Events, in denen hauptsächlich Sprachbeiträge zum Einsatz kommen, bis hin zu musikalischen Großereignissen liefern unsere PA-Anlagen den nötigen Sound für eure Party.

Ihr seid Hobby-DJ und wollt eure Gäste zu Hause unterhalten? Dann ist eine Bluetooth-Anlage mit integriertem Verstärker, Hoch- und Tieftönern eine ideale Möglichkeit. Wenn ihr bereits zu kleineren Veranstaltungen gebucht werdet, sollte die PA-Anlage auf die Personenzahl angepasst werden. So decken 2000 Watt Leistung bis zu 800 Personen ab. Dabei könnt ihr in geschlossenen Räumen oder Zelten auftreten. Ob mobiler DJ für die gesamte Bandbreite der Musik oder Liebhaber elektronischer Klänge – mit dem richtigen Sound wird eure Party zu einem besonderen Erlebnis.

Gern stehen wir euch für eure Fragen mit einer umfassenden Beratung zu unseren Produkten zur Seite.

Zuletzt angesehen