Vermona Mono Lancet

Bewertung schreiben
Dieser Artikel befindet sich nicht mehr in unserem Sortiment
  • Vermona
  • 0020106098
  • Nicht mehr lieferbar

    425,00 €

    inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

    Nicht mehr lieferbar

    Wahre Größe kommt von innen. Das Vermona Mono Lancet ist ein kompakter Synthesizer mit großem... mehr

    Produktinformationen "Vermona Mono Lancet"

    Wahre Größe kommt von innen. Das Vermona Mono Lancet ist ein kompakter Synthesizer mit großem Klang, leicht verständlicher Bedienoberfläche und unverwechselbarem Charme.

    Features

    • Oszillatoren

    Für ein stabiles Klang-Fundament sorgen zwei analoge Oszillatoren. Oszillator Eins erzeugt Dreieck-, Sägezahn- und Rechteck-Wellen und kann eine Oktave unterhalb von Oszillator Zwei schwingen. Letzterer erzeugt anstelle der Dreieckwellenform weißes Rauschen. Die Pulsweite der Rechtecke kann mit dem Modulationsrad (über MIDI) oder CV (siehe Extension) verändert werden. Glide arbeite im Normal- oder Legato-Modus.

    • Filter

    Das Tiefpassfilter greift mit 24dB pro Oktave ordentlich zu. Bei hohen Resonanzwerten beginnt es zu Schwingen und erzeugt einen stabilen Sinus-Ton, der in einem Bereich von ca. 2,5 Oktaven gestimmt gespielt werden kann.
    Aftertouch und/oder Velocity können Einfluss auf die Cutoff-Frequenz nehmen.

    • Verstärker

    Der gut klingende VCA kann von der ADSR- oder einer festen Orgel/Gate-Hüllkurve moduliert werden. Bei Bedarf kann Anschlagsdynamik (Velocity) aktiviert werden.
    Modulation

    Die ADSR-Hüllkurve dient zur Modulation von VCO, VCF und VCA.
    Der LFO erzeugt Rechteck- und Dreieck-Wellen, sowie Sample & Hold und kann Filter- und Oszillatorfrequenz modulieren.

    • Extension

    Eine rückseitig angebrachte, 25-polige Sub-D-Buchse bietet Ein- und Ausgänge für Steuerspannungen und Audio. Pulsweitenmodulation und Filtereingang sind nur zwei von zahlreichen Erweiterungsmöglichkeiten.

    Technische Daten


    VCO1

    • Wellenformen: Rechteck, Sägezahn, Dreieck
    • Oktavlage: 8’, 16’, 32’

    VCO2

    • Wellenformen: Rechteck, Sägezahn, Rauschen
    • Oktavlage: 4’, 8’, 16
    • Detune +/- 7 Halbtöne

    VCO1 & 2

    • LFO Intensität regelbar
    • EG Intensität regelbar (+/-)
    • Glide (mit und ohne Legato-Modus)
    • MIX
    • Pulsweite des Rechtecks über MIDI steuerbar (Modulationsrad)
    • Mastertune +/- 1 Ganzton

    VCF

    • 24 dB/Oktave Tiefpassfilter
    • Resonanz über einen Bereich von ca. 2,5 Oktaven gestimmt spielbar
    • EG Intensität regelbar (+/-)
    • LFO Intensität regelbar
    • Keytrack schaltbar: Off, 50%, 100%

    VCA

    • Mode: EG, feste GATE-Hüllkurve, ON

    LFO

    • Wellenformen: Rechteck, Dreieck, Sample & Hold
    • Frequenz: ca. 0,05 Hz – 250 Hz

    Hüllkurvengenerator

    • Attack, Decay, Sustain, Release

    MIDI Interface

    • Note on/off
    • Pitch Bender an/aus (CC 84) – wirkt auf VCO Tonhöhe (+/- 4 Ganztöne)
    • Modulationsrad an/aus (CC 85) – wirkt auf Pulsweite der VCOs
    • Aftertouch an/aus (CC 86) – wirkt auf Cutoff-Frequenz
    • Velocity an/aus (CC 87) – wirkt auf VCA
    • Velocity zusätzlich auf Cutoff-Frequenz schaltbar (CC 88)
    • Glide-Switch (CC 89) – Glide wirkt nur bei Legatospiel
    • Legato ein/aus (CC 90) – Hüllkurve wird bei Legatospiel nicht neu getriggert

    Größe & Gewicht

    • Breite: ca. 210 mm
    • Tiefe: ca. 145 mm
    • Höhe: ca. 55 mm
    • Gewicht: ca. 750 g
    Sei der Erste, der eine Bewertung schreibt, für:  "Vermona Mono Lancet"
    Bewertung schreiben
    Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

    Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

    Zuletzt angesehen