Pioneer DDJ-XP2 in der Produktvorstellung - Was kann der neue Pioneer-DD Addon-Controller

Das letzte Quartal des Jahres hat uns viele neue Entwicklungen auf dem DJ- und Produzentenmarkt beschert, darunter auch ein Facelift für den Pad-Controller DDJ-XP1.

Der erste Pad-Controller von Pioneer DJ war der DDJ-SP1 für Serato DJ mit 8 Pads pro Kanal, und sein Verwandter für rekordbox dj war der DDJ-XP1 mit 16 Pads, der im September 2017 eingeführt wurde.

Der Pionner DDJ-XP2 führt die Controller-Reihe fort und ist mit beiden Pioneer DJ-Programmen rekordbox und auch Serato DJ kompatibel, was dank seines Editors, mit dem man jedem Pad verschiedene Funktionen zuweisen kann, ohne zwischen den verschiedenen Modi wechseln zu müssen, eine erstaunliche Vielseitigkeit ermöglicht.

Hauptfeatures

  • Der XP2 fügt den Transportmodus in die oberste Reihe der Pads hinzu, wo die Funktionen von Play, Cue und die Änderungen von Pitch befinden. Dies sorgt für einen flüssigen und einfachen Workflow
  • Mit Serato DJ kann man erstmals die verschiedenen Modi mit den 16 Pads pro Plattenspieler bedienen. Dies funktioniert durch die Belegung von 8 Pads auf 2 verschiedene Funktionen, so dass beispielsweise Hot Cues und Sampler oder die Transport- und Grid-Regler gleichzeitig laufen
  • Weiter gehts mit neuen Features. Nun verfügt der XP2 auch über Slide FX Buttons für rekordbox dj, das von diesem Controller aus verwendet werden kann. In Serato DJ Pro wird dieser Button verwendet, um gleichzeitig eine Kombination von FX auszuführen.
  • Silent Cue ist eine neue Funktion von Serato DJ Pro, mit der man ein Deck erst stumm schalten kann, um dann den Track mit dem Fader nach oben aktivieren und durch Drücken nur eines Hot Cues aktiv schalten kann, ohne die Fader berühren zu müssen. Der DDJ-XP2 enthält auch Bedienelemente für diese neue Software-Funktion.
  • Das Beste an diesem neuen Controller ist die Beigabe von Lizenzen für rekordbox dj und rekordbox dvs im Wert von 248 €. Das bedeutet, dass mit einem zertifizierten Plattenspieler und zwei Timecode-Vinyls mit dem XP2 das volle Potenzial eines DVS-Setups ausgeschöpft werden kann.

Abgesehen von der ausschließlichen Verwendung von Plastik ist der XP2 wie von Pioneer gewohnt top verarbeitet. Das DDJ-XP2-Upgrade ermöglicht die Integration von Serato DJ- und rekordbox dj in eine einzige Hardware, wie es beispielsweise Pioneer mit dem XDJ-XZ-System getan hat. Dies macht es dem Käufer leicht, zwischen den Systemen zu wechseln.

Die Arbeit mit zwei Softwareprogrammen macht jedoch einen Unterschied. Da beide Programme mit den Informationen, die der Controller sendet umgehen müssen, sind die verwendeten Modi oder sekundären Funktionen ziemlich "einfach gestrikt" und nicht 100%ig auf eine Software angepasst, was den Benutzer zwingt, "weniger zu improvisieren" und "mehr zu trainieren" um das volle Potential des Gerätes ausschöpfen zu können.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das der DDJ-XP2 eine Evolution und keine Revolution im Vergleich zum DDJ-XP1 darstellt, abgesehen von der Integration mit Serato DJ, so dass es ein sehr nützliches Addon-On zu einem digitalen Setup zu einem erschwinglichen Preis (329 €) bleibt, wenn man die darin enthaltenen Software-Lizenzen mitzählt.

Passende Artikel
Pioneer DJ DDJ-XP2
293,00 € 329,00 €
Pioneer DJ DDJ-XP2